Slider

Spitzenplätze für TuS Turnerinnen
Qualifikation für den Aufstiegswettkampf


Beim letzten Saisonwettkampf in der Bezirksliga starteten zwei Mannschaften des TuS Iserlohn gegen acht weitere Mannschaften um sich für den Aufstiegswettkampf in die Gauliga II zu qualifizieren. Eine Mannschaft bestehend aus den routinierten Turnerinnen Lola Badtke, Eleonora Caporale, Jolanda Mix, Paula Budde und Marlene Tiemann belegte den ersten Platz mit 141.30 P. Dicht gefolgt auf dem zweiten Platz landeten die Nachwuchsturnerinnen Lea und Lina Johannmeier, Nelly Schneider, Sophie Hermann, Halla Berlin und Sandra Bala mit 140,85 P.



Am Sprung wurden Handstützüberschläge über den Sprungtisch oder auf den Mattenberg gezeigt. Hier konnte besonders Jolanda mit ihrem Sprung über den Tisch überzeugen und viele Punkte sammeln. Auch am Barren zeigten alle Turnerinnen saubere Übungen mit hohem Schwierigkeitsgrad. Lea erreichte hier die zweithöchste Punktzahl. Lina mit nur 0,2 P. weniger die dritthöchste Tageswertung. Genauso erfolgreich verlief auch der Balken. Räder und Saltos ohne Stürze brachten viele Punkte, sodass sich hier die zwei Teams von den anderen Mannschaften absetzen konnten. Vor allem Jolanda, Eleonora und Lola konnten überzeugen, sowie Lea, Lina und Nelly, die allesamt knapp 13,00 P. für ihre Darbietungen erhielten. Obwohl Halla aufgrund eines gebrochenen Fingers noch nicht wieder ganz fit war, erhielt sie für ihre Übung gute Punkte. Das Schlussgerät war der Boden. Flick Flacks, Räder und Spagatsprünge begeisterten Publikum und Kampfrichter. Marlene, Eleonora, Lola, Lina, Lea und Nelly turnten besonders sauber. Lina erkämpfte sich die Tagesbestwertung 13,45 P., gefolgt von Nelly mit 13,30 P.

Auch in der Einzelwertung schnitten die TuS Turnerinnen sehr gut ab. Jolanda wurde erste. Vor Lea, Lina und Lola auf Platz zwei, drei und vier. Eleonora folgte auf Platz sechs. Nelly erreichte den achten und Marlene den zehnten Platz.

Damit haben sich die Mädchen für den Aufstiegswettkampf in die Gauliga II qualifiziert. Dort gilt es mindestens den zweiten Platz zu erreichen um nächstes Jahr in der Gauliga starten zu dürfen.

Die Trainerinnen Svenja Turczynski und Anja Grundler sind begeistert vom Erfolg und arbeiten nun auf den Aufstiegswettkampf hin.

TuS Turnerinnen auf Platz 3

Aufstiegsmöglichkeit in Sicht / Lea Johannmeier zweitbeste Turnerin des Wettkampfs

(Juni 17, Anja Grundler)

Die Bezirksligamannschaft des TuS Iserlohn konnte sich am Wochenende über einen besonders erfolgreichen Wettkampf freuen. Trotz des Ausfalls der Turnerin Nelly Schneider erkämpften sich die übrigen fünf Iserlohnerinnen Halla Berlin, Sophie Hermann, Sandra Bala, Lea und Lina Johannmeier einen Treppchenplatz.

v.l.n.r.: Lina Johannmeier, Lea Johannmeier, Nelly Schneider, Halla Berlin, Sandra Bala

 

Die Mannschaft startete am Balken. Obwohl jeder einmal das Gerät verlassen musste, erhielten vor allem Lina, Lea und Halle hohe Punkte. Die drei präsentierten ein Rad auf dem Balken und einen Salto Abgang. Letztere bekam für ihre Übung die fünfthöchste Wertung an diesem Gerät. Am Barren konnten die Mädchen ihre Leistung nochmals steigern. Lina turnte zum ersten mal den neu erlernten Kippaufschwung. Lea verzauberte mit einer perfekten Übung Publikum und Kampfrichter. Sie erhielt die höchste Tageswertung. Auch am Boden ließen sich die Übungen sehen. Flickflacks und Spagatsprünge eingebettet in eine Choreographie zu Musik brachten wichtige Punkte. Lina erturnte sich die zweithöchste Wertung. Am letzten Gerät dem Sprung zeigten Sandra und Sophie einen Handstützüberschlag auf den Mattenberg, die anderen drei einen Handstützüberschlag über den Sprungtisch. Auch hier lief alles nach Plan, sodass die Fünf am Ende auf dem dritten Platz standen.

Auch in den Einzelwertungen haben die Mädchen gut abgeschnitten. Lea wurde zweitbeste Turnerin des gesamten Wettkampfs. Halla erreichte Platz acht, dicht gefolgt von Lina auf Platz zehn. Sophie und Sandra turnten nur an drei Geräten und erreichten Platz 45 und 47.

Das Trainerduo Svenja Turczynski und Anja Grundler sind begeistert von den Leistungen ihrer jungen Turnerinnen. Wenn beim nächsten Wettkampf die Mannschaft wieder komplett ist, ist durchaus noch ein Platz weiter vorne erreichbar, sodass die Möglichkeit an einem Aufstiegswettkampf teilzunehmen besteht.

 

>>>> Hier geht's zu den Ergebnissen <<<<

3. Platz für die Iserlohner Turnerinnen

(Juni 17, von Anja Grundler)

v.l.n.r: Sarah Klinge, Alessia Lestingi, Soraya Taboui, Karen Ziemann, Joelle Stening

 

Beim zweiten Wettkampf der Gauliga 1 überzeugten die Leistungsturnerinnen des TuS Iserlohn erneut. Die Mannschaft um Sarah Klinge, Joelle Stening, Soraya Taboui, Karen Ziemann und Alessia Lestingi sicherte sich auch diesmal den dritten Platz und somit ein Platz auf dem Treppchen.

Startgerät war der Sprung, an dem Alessia (11,95), Joelle (11,60), Karen (10,95) und Sarah (10,75) mit einem Überschlag viele Punkte für die Mannschaft erzielten.

Am Barren ging es spannend weiter. Sarah stürzte ein Mal und verpasste so die Chance auf die Tagesbestwertung. Dennoch erhielt sie dank einer sauber ausgeführten und schwierigen Übung eine hohe Punktzahl (11,35). Auch Karen (11,65) und Joelle (11,30) begeisterten mit ihren Übungen und wurden mit vielen Punkten belohnt.

Am nächsten Gerät, dem Balken, gelang es den Turnerinnen des TuS Iserlohn zu überzeugen. Trotz einiger Stürze, erreichten sie dank schwieriger Elemente die höchste Mannschaftswertung an diesem Gerät.

Am Boden zeigten Karen, Soraya (beide 11,70), Joelle (12,25) und Alessia (13,00) schöne Spagatsprünge und Salti vorwärts und rückwäts. Für die nahezu fehlerfreie Ausführung gelang es Alessia die drittbeste Tageswertung an diesem Gerät zu erreichen.
Die Trainerinnen Anja Grundler und Svenja Turczynski zeigen sich zufrieden mit den Leistungen der Mädchen und erhoffen sich für den letzten Wettkampf der Saison eine ebenso gute Platzierung.

 

---> Ergebnisse

TuS Turnerinnen verpassen knapp das Treppchen

Die Bezirksligamannschaft des TuS Iserlohn um Eleonora Caporale, Lola Badtke, Paula Budde und Marlene Tiemann verpassten knapp einen Treppchenplatz in der Leistungsklasse drei der Bezirksliga. Nachdem die Mannschaft beim vergangenen Wettkampf den ersten Platz erzielte, war der Leistungsdruck hoch, was sich in Aufregung bemerkbar machte.

v.l.n.r.: Marlene Tiemann, Eleonora Caporale, Paula Budde, Lola Badtke

 

Die Mannschaft startete am Balken und musste einige Stürze in Kauf nehmen. Während beim letzten Wettkampf die Mädchen ohne Sturz das Gerät meisterten, musste nun jede Turnerin einen Sturz in Kauf nehmen. Das kostete wichtige Punkte. Am Barren präsentierten Eleonora, Paula und Marlene solide Übungen. Lola brillierte durch zwei Kippaufschwünge und einer flüssigen Übung. Auch am Boden überzeugte das Quartett. Vor allem Marlene begeisterte mit ihrer schwierigen Übung und toller choreographischer Darbietung. Sie erhielt die höchste Punktzahl. Am letzten Gerät, dem Sprungtisch turnte die vier einen Handstützüberschlag. Auch wenn dieses Gerät nicht zu den Lieblingsgeräten der Mannschaft zählt, erhielten sie gute Punkte, sodass es letztlich für Platz vier reichte. Beim letzten Wettkampf der Saison wird es dann nochmal spannend. Sollte die Mannschaft nochmals an die Leistungen des ersten Wettkampfs anknüpfen, wäre die Teilnahme an einem Aufstiegswettkampf in die Gauliga I möglich.

Die Trainerinnen Svenja Turczynski und Anja Grundler sind zwar nicht ganz zufrieden mit dem Ergebnis, „jedoch ist es nicht immer möglich die Bestleistung bei einem Wettkampf abzurufen“, äußerten sich die beiden. Sehen lassen können sich auch die Einzelwertungen. Eleonora erreichte Platz drei, gefolgt von Marlene auf Platz sieben.

>>>> Hier geht's zu den Ergebnissen <<<<

Trotz geschwächter Mannschaft starke Leistungen

Gauligaturnerinnen des TuS Iserlohn erkämpfen sich Platz 3

(März 17, von Anja Grundler)

v.l.n.r: Lilly Humme, Soraya Taboui, Sarah Klinge, Alessia Lestingi und Joelle Stening (mit dem Trainerinnen-Duo Svenja T. und Anja G.)

Die 1. Mannschaft der Leistungsturnerinnen des TuS Iserlohn starteten nach ihrem Aufstieg im vergangenen Jahr am Samstag in der Kreissporthalle in Menden zum ersten Mal in der Gauliga I. Mit nur 0,1 Punkten Rückstand zum zweiten Platz belegten die Leistungsturnerinnen Sarah Klinge, Lilly Humme, Joelle Stening, Alessia Lestingi und Soraya Taboui den dritten Platz von acht Mannschaften.

Startgerät war der Barren. Hier zeigten Lilly, Sarah, Joelle und Alessia nahezu perfekte Übungen. Letztere präsentierte zudem einen Salto Abgang. Am Schwebebalken wurden Rad Rad Verbindungen und Spagatsprünge gezeigt. Soraya überzeugte zudem mit einem Bogengang rückwärts und einer Radwende auf dem Balken und sicherte sich so mit ihrer schwierigen Übung die vierthöchste Punktzahl. Auch am Boden konnten die Turnerinnen des TuS Iserlohn gute Wertungen für sich verbuchen. Alessia turnte ihren neu erlernten Salto rückwärts, obwohl sie noch leicht angeschlagen durch einer Erkältung war. Auch Lilly, Joelle und Soraya sammelten wichtige Punkte durch ihre Salti vorwärts und rückwärts und toller Choreographie. Am letzten Gerät, dem Sprungtisch, hieß es nun ordentliche Überschläge zu zeigen. Dieses gelang allen Mädchen. Hier konnte vor allem Alessia das Kampfgericht durch gute Flugphasen zu hohen Punkten hinreißen.

In der Einzelwertung erreichte Lilly den vierten Platz. Die Trainerinnen Svenja Turczynski  und Anja Grundler sind mit dem Ergebnis zufrieden, sehen aber auch noch Potential nach oben. Karen Ziemann fehlte der Mannschaft aufgrund eines gebrochenen Fingers. Zudem hatte die Mannschaft im Vorfeld mit häufigem Trainigsausfall zu kämpfen, sodass beim nächsten Wettkampf am 13.05.17 in Hagen durchaus noch ein besseres Ergebnis zu erzielen sei.

---> Ergebnisse

Seite 1 von 5

Free Joomla! templates by AgeThemes