Slider

Neue Kindergruppe "Turnkrümel"

Hier wird gerobbt, gekrabbelt, geklettert, gerutscht, gesungen und gerollt. Die Eltern-Kind-Gruppe „Turnkrümel" bietet einen Bewegungsraum mit abwechslungsreichen Aufbauten und herausfordernden Materialien, die den Kleinsten umfangreiche Bewegungs-und Spielerfahrungen ermöglichen. Alle Krümel von 8 Monaten bis einschl. 2 Jahren dürfen mitmachen.

Und zwar immer DONNERSTAGS von 16.00 bis 17.00 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Gerlingsen

Leitung: Kathrin Hilbrandt (Diplomsportwissenschaftlerin)

Anmeldung und weitere Infos in der Geschäftsstelle des TuS Iserlohn 02371/437390.

Kunstturnen Oberliga: Erster Oberligasieg für KTV Iserlohn

(aus derwesten.de, 16.09.14)

Coesfeld/Iserlohn. Am zweiten Wettkampftag in der Oberliga feierten die Turner der KTV Iserlohn ihr erstes Erfolgserlebnis.

Kunstturnen, Oberliga: SG Coesfeld 06 - KTV Iserlohn 199,25: 201,05 (Gerätepunkte 6:6). Zahlreiche Iserlohner Zuschauer waren mitgereist und sahen, wie Angelos Kefalas seine Klasse am Boden zeigte und mit sauber ausgeführten, hochwertigen Verbindungen die zweithöchste Wertung des Wettkampfes erzielte. Obwohl auch Matthias Meermann und Marco Dobat gut durch ihre Übungen kamen, gingen die Gastgeber in Führung. Nachdem gegen Mettingen das Pauschenpferd verloren wurde, wollten es die Iserlohner diesmal besser machen. Fabian Flemig setzte die entscheidenden Akzente und verhalf der KTV mit einer Glanzleistung zum klaren Vorsprung an diesem Gerät und zur Führung im Wettkampf.

Danach turnte das Trio Flemig, Neuhaus und Meermann an den Ringen motiviert und verbuchte die nächsten Gerätepunkte. Beim Sprung zeigten die Coesfelder die insgesamt schwierigeren Sprünge und konnten somit dieses Gerät für sich entscheiden. Dennoch blieb Iserlohn in Führung.

Am Barren zeigten besonders Marco Dobat und Angelos Kefalas starke Leistungen und bauten die Führung der KTV aus. Am Reck musste Kefalas als Ersatz einspringen und hatte Schwierigkeiten, so dass die nächsten drei Iserlohner fehlerfrei abschließen mussten.

Matthias Meermann und Alexander Neuhaus ließen sich keine Nervosität anmerken und erturnten beide 9,70 Punkte. Marco Dobat allerdings stürzte beim Abgang, und somit lag der Ausgang des Duells allein am letzten Coesfelder Turner. Doch der verpatzte seine Übung total, der Gesamtsieg war den Iserlohnern sicher. Matthias Meermann erreichte zudem mit 62,70 Punkten Platz eins in der Einzelwertung. Erst am 8. November geht es für die KTV beim TSV Kierspe weiter. - Die Ergebnisse:

Boden (38,10:37,65 Punkte): Kefalas 13,25; Dobat 12,30; Meermann 12,10 - Pauschenpferd (26,65:29,00): Fleming 10,90; Dobat 9,70; Neuhaus 8,40 - Ringe (31,25:32,15): Flemig 11,00; Neuhaus 10, 95; Meermann 10,20 - Sprung (35,25:34,10): Dobat 11,70; Kefalas 11,30; Ballmann 11,10 - Barren (36,50:37,85): Dobat 13,10; Kefalas 12,70; Meermann 12,05 - Reck (31,50:30,30): Dobat 10,90; Meermann 9,70; Neuhaus 9,70.Die Turner der KTV Iserlohn konnten in Ihrem zweiten Oberliga Wettkampf die Mannschaft der SG Coesfeld 06 nach einem spannenden Wettkampf mit 199,25 zu 201,05 Punkten schlagen. Dabei teilten sich die beiden Mannschaften die Gerätewertung mit jeweils 3 gewonnenen Geräten.

Schauen Sie auch immer wieder auf unseren Seiten der KTV Iserlohn vorbei, um sich die aktuellen Termine, Ergebnisse und Fotos abzurufen.

 

Eure KTV Iserlohn

Kunstturner starten in die Oberliga - Saison 2014

Die Kunstturner der KTV Iserlohn starteten am vergangenen Samstag als Aufsteiger in die diesjährige Oberliga-Saison 2014. Durch die erst im Frühjahr beendete Verbandsliga-Saison war die Vorbereitungszeit auf die vierthöchste Liga im Turnen nur kurz. In einem spannenden Duell gegen die Turner der KTS Mettingen konnten die Iserlohner Turner auswärts erstmals ihre Leitungen in der Oberliga unter Beweis stellen und vergleichen. Neben einigen Fehlern und Schwächen zog die Mannschaft doch insgesamt ein positives Fazit und bereitet sich nun auf den nächsten Wettkampf vor. Dieser ist bereits am kommenden Samstag, den 06.09.2014 ab 15 Uhr bei der SG Coesfeld.


Berichte und Ergebnisse finden Sie in Kürze wie gewohnt im entsprechenden Menü an der Seite unter "KTV/Leistungssturnen"


Neben 3 Auswärtsbegegnungen findet der letzte Wettkampf im Novmber in der Iserlohner Bömberghalle statt. Um zahlreiche Unterstützer in den heimischen Gefilden begrüßen zu dürfen, wird auf den Termin noch einmal explizit hingewiesen.

Bezirksliga Turnerinnen: Ein guter sechster Platz im starken Teilnehmerfeld

Beim zweiten Bezirksligawettkampf am Sonntag, den 15.06.14 in Letmathe gingen die Turnerinnen Clara Karacic, Eleonora Caporale, Amelie Sonneborn, Lola Badtke, Sarah Klinge und Lilly Humme für den TuS Iserlohn hoch motiviert an den Start. Obwohl die Mädchen auf Jolanda Mix und Karen Ziemann verzichten mussten, ließen sie sich nicht verunsichern und zeigten gute Leistungen.

Erstes Gerät war der Boden. Wichtige Punkte holte Badtke (10.30 P.), nicht zuletzt durch  ihren sehr schönen Schrittsprung. Auch Klinge konnte überzeugen. Durch einen Flick Flack und sauber geturnten Sprüngen wurde sie mit 11,50 P. und der vierthöchsten Tageswertung belohnt.
Humme verzauberte die Kampfrichter mit ihrer neuen Bodenchoreographie und schwierigen Elementen, wie dem Flick Flack, einer Doppeldrehung und einem Spagatsprung mit halber Drehung. Sie erhielt mit 12.60 P. die Höchstwertung des Tages. Damit holte man an diesem Gerät die zweithöchste Tageswertung.

Auch am Sprung bewiesen die Turnerinnen ihr Können. Karacic und Badtke zeigten einen Handstützüberschlag auf den Mattenberg, bzw. eine Hocke übers Pferd und steuerten wichtige Punkte zum Gesamtergebnis bei (10,40/10,80 P.). Humme turnte zum ersten Mal einen Handstützüberschlag über den Sprungtisch. Für diesen schwierigen Sprung erhielt sie hohe 11,30 P.

Weiter ging es zum Spannbarren. Durch sichere und sauber geturnte Übungen konnten vor allem Badtke (9,00 P.) und Humme (10,10 P.) überzeugen. Klinge turnte eine fast perfekte Übung mit der neu erlernten Kippe. Dieses spiegelte sich in der Wertung wieder. Sie erhielt mit 11,05 P. die vierthöchste Tageswertung. Auch an diesem Gerät holte die Mannschaft die zweithöchste Tageswertung.

Nach diesen drei gelungenen Geräten mussten man nur noch den „Zitterbalken“ erfolgreich meistern. Dieses gelang vor allem Caporale und Sonneborn. Durch sturzfreie Übungen und einer eleganten Choreographie sicherten sie der Mannschaft 8,00 P. bzw. 7,10 P. Das sichere Auftreten von Humme und die Erfüllung aller Anforderungen führte zu großer Freude. Allerdings musste sie einen Sturz bei ihrem Salto Abgang in Kauf nehmen. Trotzdem gab es eine gute Wertung (9,80 P.).

Am Ende erreichten die Mädchen den sechsten Platz, trotz guter Leistungen und Verbesserungen an allen Geräten. „Die Mädchen zeigten gelungene Übungen, neue Schwierigkeiten und Ehrgeiz. Auch wenn wir mit einem bessern Platz gerechnet haben, sind wir sehr zufrieden. Der Abstand zu den anderen Mannschaften ist nicht groß, sodass ein Treppchenplatz beim nächsten Wettkampf im September erreichbar ist“, äußerten sich die Trainerinnen Ute Lange, Sarah Chotika und Anja Grundler.

Turn-News

Free Joomla! templates by AgeThemes